Offenbach. Wer kennt das nicht? Nachmittags sitzen viele allein Stunden vor dem Fernseher oder Computer. Auf Dauer bringt dies sehr wenig, weder Wissen noch Freu(n)de. Da dieses Problem bereits bekannt ist, gibt es nun eine Lösung für Nachmittage, die Spaß und Freu(n)de bringen: die AGs an der Albert-Schweitzer-Schule.

Jeden Nachmittag werden in der Albert-Schweitzer-Schule Arbeitsgemeinschaften für interessierte Schüler angeboten. Nahezu alle sind kostenlos, nur für wenige Angebote, wie etwa die Design-AG unter der Leitung von Monika Schickling, ist ein kleiner Beitrag für das Material zu entrichten.  Die Schüler wählen Angebote aus einer breiten Palette aus. So reicht das Angebot von einer UNESCO-AG, die sich zum Beispiel um einen Sponsorenlauf kümmert, über eine Tanz-AG bis hin zum Schulchor. Eine besondere AG wird von Frau Macheroux geleitet: die Qi Gong-AG.

Diese bietet neben Atem- und Konzentrationsübungen auch eine Fächerform an, welche die Gruppe mit Musik einstudieren will. Diese Formen lassen sich relativ schnell erlernen. Vorkenntnisse sind nicht zwingend notwendig, alle Schüler sind herzlich willkommen teilzunehmen. Die Schüler treffen sich montags in der Alten Halle von 13.10 Uhr bis 13.55 Uhr. Die bereits erwähnten Fächer werden in diesem Kurs von der Schule zur Verfügung gestellt. Einzige Voraussetzung für diesen Kurs ist, dass man mindestens in der 8. Klasse sein sollte. Wer neugierig geworden ist und Lust hat, seine Nachmittage kreativer zu gestalten, kann nun die Möglichkeit der Teilnahme an einer AG ergreifen. Bei Interesse kann auf der Homepage der Albert-Schweitzer-Schule eine Informationsbroschüre heruntergeladen werden: www.albert-offenbach.de.

Von Anna Krebs