Im Deutschunterricht bei Frau Ivan behandelte die Klasse 9c im März und April 2011 das Thema Zeitungsberichte und die verschiedenen Phasen des Schreibprozesses.

In dem Projekt war es die Aufgabe der Schüler zu lernen, wie sie einen gelungenen Zeitungsbericht schreiben können und auf welche möglichen Fehlerquellen sie am meisten achten müssen. Das gerade Erlernte sollten sie dann umsetzen. Das genaue Schreibziel lautete: Einen Zeitungsbericht für die Online-Schülerzeitung zum Thema „Schul- und Lebensalltag“ verfassen, der auf unserer Homepage publiziert wird und in dem die Schüler die erlernten Methoden einsetzen. Zu diesem weitumfassenden Begriff „Schul- und Lebensalltag“ suchte die Klasse mehrere passende Unterthemen, z. B. „Die Verknüpfung von Freizeit und Schule“, „Die verschiedenen Kulturen und Sprachen an der ASS“ und noch viele mehr. Jeder Schüler wählte sein Lieblingsthema und schrieb passend dazu seinen Zeitungsbericht: die erste Fassung oder auch Rohfassung. Insgesamt gab es von jedem Bericht vier Fassungen, denn in drei Schritten sollten die Schüler ihre Texte überarbeiten. Diese Überarbeitungsschritte gingen auf alle Merkmale eines gelungenen Zeitungsberichts ein. Im ersten Schritt ging es um die inhaltliche Verbesserung des Berichts, in der zweiten Überarbeitung um Sprache, Stil und in der dritten Revision schließlich um das Layout des Textes.

Während der Unterrichtseinheit wurde den Neuntklässlern erst richtig bewusst, wie lange es dauern kann und wie viel Mühe es kostet, bis aus einer Rohfassung eine Endfassung wird, die sich wortwörtlich „sehen“ lassen kann und mit welcher sie auch selbst zufrieden sind.

Die Ergebnisse dieser Unterrichtseinheit, die Endfassungen der Berichte zum Thema „Schul- und Lebensalltag“, wurden hier auf unserer Homepage veröffentlicht. Viel Spaß beim Lesen!