Albert Schweitzer – der Namensgeber unserer Schule und ein außergewöhnlicher Mensch, über den es sich lohnt, einiges zu erfahren.

Foto: Franziska

Foto: Franziska

Weiterlesen ...

In Deutschland bleiben viele Schülerinnen und Schüler jährlich sitzen. Doch ist dies auch richtig so und ist es gut für das Wohl des Kindes? Was meint ihr, sollte das Sitzenbleiben abgeschafft werden? Im folgenden Text werden Argumente für und gegen das Sitzenbleiben geschildert.

Weiterlesen ...

Wir, die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8c der Albert-Schweitzer-Schule, führten im Rahmen des Deutschunterrichts eine Umfrage zum Thema „Hausaufgaben und was wir davon halten“ durch. Hierzu sollten wir uns zunächst einmal sinnvolle Fragen notieren und diese im Anschluss unseren Mitschülerinnen und Mitschülern stellen. 

Bild: Redaktion des Schweitzer Käseblatts

Weiterlesen ...

Diese Frage wird sich spätestens am Ende der Q3 jeder einmal stellen müssen. Grundsätzlich gibt es erst einmal vier Wege, die die Schülerinnen und Schüler nach Beendigung der Schule wählen können. erstens eine Ausbildung, zweitens ein Studium, drittens ein Duales Studium (ein Studium, welches parallel zu einer Berufsausbildung absolviert wird) oder viertens ein Brückenjahr (dies kann zum Beispiel ein Auslandsjahr, ein freiwilliges soziales Jahr oder Ähnliches sein). Doch vollkommen egal, wofür ihr euch entscheidet, ob ihr direkt studieren bzw. eine Ausbildung oder zunächst ein Brückenjahr macht, irgendwann folgt unweigerlich die Frage, welchen Beruf ihr einmal ausüben möchtet. Da dies eine für die Zukunft entscheidende Frage ist, fällt es vielen schwer, sich zu entscheiden.

Weiterlesen ...

Wer hat sie nicht gesehen, die Abiplakate, die nun schon eine ganze Weile das Schulgebäude des Altbaus geschmückt haben und den diesjährigen Abiturienten zur Motivation dienen sollten?

Auch in diesem Jahr gab es wieder eine große Auswahl an bunten, kreativen und gestalterisch hochwertigen Widmungen an jeden einzelnen Schüler von Familien und Freunden.

Auch wenn die Plakate zu Beginn der Osterferien leider schon wieder abgehängt werden mussten, drückt die Schulgemeinde allen Abiturienten auch weiterhin für die noch anstehenden mündlichen Prüfungen die Daumen.

Hier ein paar Impressionen der diesjährigen Plakate:

Weiterlesen ...

An der Albert-Schweitzer-Schule muss in diesem Jahr der erste G8-Jahrgang zusammen mit dem letzten aus G9 mit dem Abitur ran. Nicht gerade wenig wird seit der Einführung der neuen Schulreform in 2004 über die auf acht Jahre verkürzte Schulzeit diskutiert. Ist ja auch kein Wunder! Denn das Wissen, das wir Schüler uns vorher innerhalb von 13 Jahren aneigneten, müssen die Lehrer uns nun in 12 Jahren vermitteln. Hinzukommen höherer Leistungsdruck und mehr Unterrichtsstoff in weniger Zeit! Sicher wurden wir schon seit der 5. Klasse allmählich darauf vorbereitet, den Stoff in kürzerer Zeit zu verstehen. Dafür kann er aber nicht so intensiv wie nötig behandelt werden.

 

Weiterlesen ...

Skandaltheater an der ASS: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  - ein Rückblick 

Nach monatelangen Vorbereitungen durch Umschreiben des Originaltheaterstückes und Proben haben die Schüler der beiden Q3-Kurse „Darstellendes Spiel“ unter der Leitung von Herrn Dr. Biccari ihre eigene Version von Arthur Schnitzlers „Reigen“ als Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! aufgeführt. In zehn Szenen zeigten sie verschiedene Dialogsituationen. So trafen u.a. ein Student und eine Sekretärin oder ein Callgirl und ein Politiker aufeinander. In der Fassung der Schüler spielten, wie auch im originalen Skandalstück von Arthur Schnitzler, Maske und Gesicht, Lüge und Wahrheit, Anerkennung und Respekt, Macht und Unterwerfung sowie der schnelle Sex und der Wunsch nach Liebe eine große Rolle. Notwendig wurde das Umschreiben des Stückes, da der mittlerweile schon hundert Jahre alte Stoff nicht mehr ganz aktuell ist.

Weiterlesen ...

Am 18.12.2012 fand unter der Leitung von Frau zu Löwenstein das Weihnachtskonzert der Albert-Schweitzer-Schule statt. Hier sind ein paar Impressionen von Gästen.

 meinungen weihnachtskonzert1

Auf die Frage, welches seiner Werke sein Lieblingsbuch sei, antwortete der spanische Schriftsteller Jordi Sierra i Fabra während der Lesung aus seinem Roman "Frontera" am 13. Dezember 2012 an der ASS Folgendes:

„Neben dem Schreiben habe ich auch viel gelesen und ich habe zwei Kinder, ein Mädchen und einen Jungen. Ich könnte dir nicht sagen, welches der beiden ich mehr liebe. Ich kann dir auch nicht sagen, welches meiner 456 Büchern mir am besten gefällt. Ich bin frei, unabhängig und glücklich. Alle Bücher sind schön und wie meine Kinder."

 jordi sierra i fabra

© Francesc Gómez

Leonie kommt zwei Minuten zu spät in den Unterricht. Ihr Bus hatte Verspätung und kam dann auch noch in einen kleinen Stau. Das will ihr Lehrer aber gar nicht wissen. Und bingo: Die Schülerin erhält sofort einen Eintrag ins Klassenbuch.

Bestimmt kommt euch diese Situation bekannt vor. Es ist verständlich, dass wir Schüler immer pünktlich sein sollen, denn wenn immer wieder die Klassentür aufgeht, stört das den Unterricht. Doch wie sieht es eigentlich bei unseren Lehrern aus? Wie oft kommen sie zu spät und lassen darüber im Klassenraum kein Wort verlauten, müssen sich also vor uns nicht rechtfertigen?

Weiterlesen ...

Suche

Podcasts

Von Hogwarts bis zu gestohlenen Rühreiern – Herr Mareck klärt auf
Herr Mareck stellt sich vor. Er spricht über seine Erfahrungen und Eindrücke an der ASS, der Trennung von Schul- und Privatleben, den Begegnungen mit Prominenten und vielem mehr. Das Interview führt Senem Bozdag.

800x600

Über Erfolg und Misserfolg - Herr Álvarez im Gespräch

Sportlehrer Álvarez sprach mit dem Schweitzer Käseblatt über Wettkämpfe, Schiedsrichterentscheidungen und die künftigen Ziele der Schulmannschaften im Fußball. Von Gabriel Ligori, Daniel Muhammad und Miguel Reyes Núñez 

Die Aufgaben einer Schulsprecherin
Verantwortungsvoll und vielfältig - über die Arbeit einer Schulsprecherin sowie über ihre Ziele spricht Saha Angourani. Von Sunita Herrmann und Ariana Mahmutaj
Die Schulsprecherin stellt sich vor
Samar Angourani spricht über ihre Arbeit als Schulsprecherin. Das Interview führte Schweitzer Käseblatt-Reporterin Franziska. 
ASS-Regisseur Dr. Biccari plaudert aus dem Nähkästchen
In der Rückschau reflektiert der ASS-Regisseur und Leiter der Kurse Darstellendes Spiel, Herr Dr. Biccari, die Aufführungen von Schnitzlers Skandalstück Reigen im Januar dieses Jahres. Von Julia Kopitzki und Michelle Jüngling
Interview Dr. Biccari Teil 1
Interview Dr. Biccari Teil 2
Interview mit Frau Schepp
Tobias interviewte Frau Schepp, die zweite Leiterin im Tandem des Schweitzer Käseblatts.
Gedanken zu den Sommerferien
Endlich Sommerferien. Doch wie ist das kurz vor dem Abitur? Luisa schildert ihre Gedanken.
Neuer Schulhof
Mit dem Neubau der ASS kam ein neuer Schulhof. Über Wünsche der Schülervertretung (SV) spricht Daniel.
Tische im Neubau
Viele Schüler gehen mit dem Mobiliar des Neubaus nicht gerade pfleglich um. Lara über die Zustände.
Lüftung im Neubau
Der Neubau der ASS kostete viel Geld. Doch er hat Schwächen. Judith über die Probleme mit der Lüftung.

Lust, Artikel zu schreiben?

Ihr habt Lust, auch Artikel zu schreiben oder Podcasts aufzunehmen, die in der Online-Schülerzeitung veröffentlicht werden? Dann macht doch in der Schülerzeitungsgruppe mit! Meldet euch einfach bei Frau Ivan.

Schweitzer Käseblatt

Albert-Schweitzer-Schule
Waldstr. 113
63071 Offenbach

Zum Seitenanfang

Startseite - Wir über uns - Kontakt - Impressum

Template design by JoomlaShine.com